Schmerz-Coaching

Nehmen wir Ihren Schmerz als Ausgangspunkt für eine "Reise nach innen". Stellen wir uns einige möglicherweise sehr aufschlussreiche, aber ungewohnte Fragen. Welche Gefühle, Bilder und Gedanken sind mit dem Schmerzerleben verbunden? Was steckt dahinter auf einer mentalen Ebene? Welche "Information" enthält der Schmerz?

Der erste Schritt besteht darin, die Erkrankung als Teil Ihres Erlebens anzunehmen, so schwierig das auch erscheinen mag. Nur so eröffnen Sie den Dialog mit Ihrem Schmerz. Ich zeige Ihnen Wege dahin. Die "Information" ist Teil Ihres Unterbewusstseins und wartet darauf, von Ihnen entschlüsselt zu werden. So verstanden enthält die Erkrankung die Aufforderung zu Entwicklung: Entdecken und gehen Sie neue Wege!

In Ihrem Unterbewusstsein befindet sich ein brach liegendes Potenzial an Selbstheilungskräften. Diese können wir nutzen. Dabei hilft mentales Coaching. Es kann eine medizinische Behandlung nicht ersetzen, aber es ist als begleitende Therapie sehr hilfreich. Denn es fördert eine positive Grundeinstellung und eröffnet uns gute und stärkende Erfahrungen. Häufig bringt das mentale Coaching sogar den entscheidenden Schritt nach vorn in der Schmerzbehandlung.

Beim Schmerz-Coaching wende ich bevorzugt die Mittel der Hypnosetherapie, der Gestalttherapie und der Körperpsychotherapie an.

"Wenn wir alles täten, wozu wir imstande sind, dann würden wir uns wahrlich in Erstaunen versetzen." (Thomas Edison)